https://youtu.be/-aC0QNo6SgE
 
Diesmal starteten wir wieder von St. Pauli. Von der S-Bahn-Station Reeperbahn sind wir in Richtung Poppenbüttel gefahren um in Ohlsdorf unsere Wandertour anzutreten. Am Bahnsteig haben wir über Straßen- und Stadtteilnamen in Hamburg gesprochen.  Warum heißt die Reeperbahn  eigentlich Reeperbahn?
  https://www.swr.de/wissen/1000-antworten/kultur/1000-antworten-938.html

Und was heißt den -büttel?https://www.hamburg.de/stadtleben/4459184/hamburger-strassen-namen/

Wer ist überhaupt Hans Albers? https://www.hamburg.de/hans-albers-platz/

https://www.youtube.com/watch?v=-5U10JWPTqM

Hymne vom FC. St. Pauli 

https://www.youtube.com/watch?v=3V9B0a2uS1w

Das Herz von St. Pauli, das ist meine Heimat
In Hamburg, da bin ich zuhaus…
Der Hafen, die Lichter, die Sehnsucht begleiten
Das Schiff in die Ferne hinaus…
Das Herz von St. Pauli, das ruft dich zurück…

In Ohlsdorf, dem Ausgangspunkt unserer Trekkingtour, wunderten wir uns über Schuhe in den Bäumen. Passenten erzählten uns, dass sie von der Nachbarschaft dort aufgegangen wurden???!!
Dieses Phänomen gibt es fast überall auf der Welt. 
https://www.n-tv.de/panorama/Das-Raetsel-der-haengenden-Schuhe-article3450321.html

Aber wir wollen ja wandern, also folgten wir den Schilder, die uns zum Alsterwanderweg führten. Los geht es vorbei an der Mühlenschleuse, kleinen Seen und gutausgeschilderten Wanderwegen.   

Freie Bahn für Fische in Hamburg, eine Wanderhilfe macht es möglich: An der Mühlenschleuse ist eine Fischtreppe eröffnet worden. Fischarten wie Stichlinge, Aale und Meerforellen können nun wieder von der Elbe in die Alster und ihre Nebenflüsse ziehen. https://www.welt.de/regionales/hamburg/article155261564/Fischwanderhilfe-in-Hamburg-eroeffnet.html

 

Während unserer Wanderung treten immer  wieder Fragen, von den Jugendlichen, auf. Was ist ein Landschutzgebiet?

Landschaftsschutzgebiete dienen der Erhaltung und  Entwicklung der Natur. Sie sollen Beeinträchtigungen des Naturhaushalts beseitigen und deren Leistungs- und Funktionsfähigkeit wiederherstellen. Die Schutzvorschriften sind jedoch weniger streng als in Naturschutzgebieten. 

https://www.bund.net/themen/naturschutz/schutzgebiete/

Petra´s Tipp!

Sollte das GPS mal nicht funktionieren,  kann man sich an den gelben Pfeilen und manchmal aber auch an kreativeren Baumbemalungen orientieren.

Weiter geht’s des Weges entlang am Herrenhaus-und Torhaus Wellingsbüttel.

Und dann ging es weiter entlang eines wunderschönen Wanderweges. Der Wald zeigte sich noch in seinen schönsten herbstlichen Farben.
Eine kleine Picknickpause darf natürlich nicht fehlen. Jede/r hatte sein Lunchpaket dabei, es gab aber auch leckere Süßigkeiten aus Syrien und Weintrauben, die Ziko für alle mitgebracht hat. 
Müde, zufrieden und mit vielen Eindrücken traten  wir unsere Heimreise an. 

Es war mal wieder wunderschön. Vielen Dank an euch alle. Bis zum nächsten Mal.
Petra und Mohammed

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter